Dienstag: Ein Besonderer Tag


Herausforderungen und Radsport Riccione

Auch dieses Jahr wieder haben wir in unseren 2-Wochen-Programmen 2 „Grand Tours” vorgesehen, zwei Herausforderungen, herrliche, anspruchsvolle Strecken, jeweils dienstags. „ Zwei außergewöhnliche Strecken auf den Spuren des „Giro d’Italia“ und der sagenhaften „Nove Colli“, hervorragender Radsport Riccione auch dieses Jahr!

“Fossombrone - Cesane” mit 134 km und “Mercato Saraceno + Riopetra” mit 125 km. 


Fossombrone - Cesane


Diese Tour führt durch das Territorium des Montefeltro, zum Naturpark Cesane und schließlich bis nach Urbino, eine unverzichtbare Station unserer Radtouren.
Der Weg in Richtung Naturpark Cesane trifft auf die mittelalterlichen Dörfer S. Angelo in Lizzola und Mombaroccio; danach geht es durch üppige Wälder auf Provinzstraßen abwärts in das Tal des Flusses Metauro bis nach Fossombrone.

Von dieser Kleinstadt aus verläuft die Tour weiter durch den Naturpark Cesane, in dem es kilometerweit keine Ansiedlungen  mehr gibt, sondern ausschließlich Natur und Vegetation – bis nach Urbino.

Die Rückfahrt nach Riccione ist fast ein Spaziergang, aber aufgepasst, der letzte Anstieg nach Tavoleto hat es in sich: lang und technisch anspruchsvoll.

 

Eigenschaften
Länge: Km 134
Höhenunterschied: mt. 2537
4 Anstiege:

Ginestreto: Km 4,5 - avg 5,5% - 7%

Passo Beato Sante: Km 5,5% - avg 4,8 - max 6,5%

Cesane: Km 7,8 - avg 7,2% - max 18%

Tavoleto: Km 5,8 - avg 4,3% - max 6%

 

Empfohlene Übersetzungen: 39/27 o 34/24

 

Fossombrone - CesaneFossombrone - Cesane

 

 

Mercato Saraceno - Riopetra

Diese Tour führt uns durch die grüne, ebene Feldlandschaft der Romagna bis hin zu den rauen Hügeln des Hinterlands;

Abfahrt in Riccione, über Santarcangelo di Romagna bis nach Mercato Saraceno, eine typische mittelalterliche Ansiedlung aus den Zeiten des italienischen Dichters Dante.

Von Mercato Saraceno geht es bergauf nach Santa Maria Riopetra, ein sehr anspruchsvoller Streckenabschnitt mit Spitzen bis zu 14% Anstieg: genau das Richtige für Radfahrer, die starken Herausforderungen nicht abgeneigt sind, wenn diese auch durch atemberaubende Ausblicke, wie beispielsweise auf das Tal des Flusses Savio, belohnt werden.

Auf der Rückfahrt durchquert man auf die anmutigen Städtchen Sogliano und Santarcangelo di Romagna.

 

Eigenschaften 

Länge: Km 125

Höhenunterschied: mt 2023

3 Anstiege:

Verucchio: Km 8,80 - avg 2,7% - max 5,5%

Rontagnano: Km 8,20 - avg 7% - max 10%

Riopetra: Km 7,5 - avg 9% - max 14%

 

Empfohlene Übersetzungen: 39/27 o 34/24


Mercato Saraceno - Riopetra Mercato Saraceno - Riopetra